Der Irish Coffee hat uns nach einem Spaziergang im Schneegestöber so richtig gut getan. In Irland habe ich gelernt, dass es auf die  richtige Mischung von Kaffee, Zucker und Whiskey ankommt. Das echt irische Rezept gebe ich heute gerne weiter. Der nächste kalte Tage kommt bestimmt.

Sie brauchen starken Kaffee, irischen Whisky, Zucker und Schlagsahne. Also, schnell die vier Zutaten greifen und los geht’s.

Rezept: Echten Irish Coffee zubereiten

  • Bereiten Sie 250 ml starken Kaffee zu.
  • Anschließend erhitzen (aber bitte nicht kochen – sonst verdampft der ganze Alkohol) Sie 4 cl milden irischen Whiskey mit einem Teelöffel Zucker. Ich nehme immer braunen Zucker.
  • Schlagen Sie 50 ml Sahne halb steif.
  • Spülen Sie eine Tasse (optimalerweise eine Irish Coffee Cup – ein Grog-Glas ist auch eine gute Idee) mit kochendem Wasser aus.
  • Geben Sie die Whiskey-Zucker-Mischung ins Glas und gießen den Kaffee dazu.
  • Die Sahne geben Sie zum Schluss auf das Getränk.
  • Zum Verzieren eignen sich Kaffeebohnen.

Der heiße Irish Coffee wird langsam durch die kühle Sahneschicht getrunken. Ein echter Ire nimmt dafür übrigens keinen Löffel zur Hand. Aber wenn Sie die Sahne löffeln oder das Getränk umrühren möchten, nur zu. Alle Varianten schmecken 😉

Am besten ist der irische Kaffee…

  • wenn es draußen stürmt und ungemütlich ist
  • an einem faulen Lesetag
  • nach einem ausgiebigen Spaziergang, einer langen Wanderung oder einem Tag auf Skiern
  • vor dem knisternden Kamin
  • wenn vor dem Fenster die Schneeflocken tanzen
  • mit Freunden in entspannter Runde

Lassen Sie es sich schmecken! In meinem Blog gibt es noch mehr irische Rezepte.